Vegane Frühstücksmuffins

Vegane Frühstücksmuffins

Rezept drucken
Vegane Frühstücksmuffins
Diese Muffins sind ohne Zucker und Gluten, also durchaus geeignet für ein ausgewogenes Frühstück! Ich bin eher durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen. Ursprünglich wollte ich glutenfreie Brötchen backen und habe dafür statt Weizen- Kokosmehl genutzt. Dadurch wurde der Teig aber sehr trocken, also habe ich mehr Pflanzenmilch hinzu gefügt. Weil ich morgens im Moment eher Süß esse, habe ich dem Rezept durch Kokosmilch und Xucker eine süße Note gegeben. Die Muffins schmecken sehr mild und lecker nach Kokos. Außerdem sind sie von sich aus nicht sehr süß, deswegen sind Frühstücksmuffins super geeignet, um sie mit Fruchtkonfitüre, Nussmus oder Schokocreme zu bestreichen. Die Zubereitungszeit beträgt ungefähr 30Minuten.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Anleitungen
  1. Erwärme das Kokosöl auf 30 Grad, damit es flüssig wird.
  2. Mische zuerst das Mehl mit dem Backpulver, danach kannst du alle restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Jetzt knetest du den Teig gut durch.
  4.  Inzwischen lässt du den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Sollte der Teig zu trocken sein, kannst du noch Kokosmilch hinzufügen.
  5.  Wenn du den Teig zu einer einheitlichen Masse verknetet hast, füllst du ihn in Muffinförmchen. Dann lässt du die Frühstücksmuffins 15 Minuten backen und anschließend gut abkühlen.
  6. Die Frühstücksmuffins schmecken mir am Besten, wenn ich sie mit einem Mix aus veganer Zartbitter Creme und Himbeerkonfitüre bestreiche. 
    Vegane Frühstücksmuffins
Vegane Rumkugeln
Cupcakes aus schwarzen Beluga Linsen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü